Spielend lernen

SPRACHE und SPRECHEN
Fragealter, „Ich“-Aussagen, Ich- und Du-Form, Begriffsbildung, Gefühle benennen, Sprechen in ganzen Sätzen, Erlebnisse erzählen.

  • Wir bieten dazu an:
    Geschichten, Bilderbücher, Gespräche über gemeinsam Erlebtes, Verse, Lieder, Rollenspiele, kleines Figurentheater.

GROBMOTORIK
Bewegungsdrang, Übung der Koordination, Ball werfen und fangen, Balancieren.

  • Abwechselnd im Angebot in unserem Spielgruppenraum:
    „Gumpiegge“ mit Schaumstoffkissen und Matratzen, Rutschbahn, Stühle und Tisch als Parcours aufstellen, etc.

FEINMOTORIK
Fingerfertigkeit entwickelt sich langsam und benötigt viel Konzentration und Geduld. Meist nur über kurze Zeiträume möglich.

  • Ganz viele „Spiele/Basteleien“ enthalten automatische Übungen für die Entwicklung der Feinmotorik. Bei uns können die Kids im Laufe des Jahres:
    Kneten, leimen, zeichnen, malen, auffädeln, bauen, konstruieren, hämmern, stecken, weben, puzzlen, Papier und anderes Material schneiden. Alltagsdinge wie Knöpfe zumachen, Rüebli schälen, Banane schneiden, Wasser einschenken, Blumen giessen, etc.

KOGNITIVE ENTWICKLUNG
Erstes Zählen, Sachen benennen, Personen beschreiben, Schilder erkennen, Fahrzeuge und Berufe benennen, wichtigste Farben und Formen kennen. Puzzles und Konstruktionsspiele werden interessant, Kinder wollen „richtige“ Aufgaben lösen.

  • Wir bieten den Kindern:
    Bildbetrachtungen, Was-ist-das?-Bücher, Becherlupen, Zuordnungsspiele, gemeinsames Zählen, etc.

SOZIAL-EMOTIONALE ENTWICKLUNG
Kontakte mit anderen Kindern knüpfen, Streiten und Versöhnen, Freundschaften schliessen, erstes Verständnis für Andere entwickeln, Platz in der Gruppe finden und sich behaupten, sich einordnen lernen, eigene Gefühle zeigen, Gefühle anderer wahr- und ernst nehmen, sich mit anderen messen, in andere Rollen schlüpfen.

  • Immer beliebt sind und werden von uns angeboten:
    Grosses Rollenspiel (alte Kleider, Schuhe, Taschen, Schmuck, Schminke, Tücher, Kochherd, Pfannen, Tisch, Geschirr, Puppen, Schoppen, Marktstand, etc.), kleines Rollenspiel (Bauernhof mit Figuren, Puppenhaus, etc.), Freiraum für spontane Spielideen: z.B. wird der Spielgruppenraum zum Zirkus, Zug oder Restaurant. Viel wandelbares Material: Holz, Steine, Stecken, Kisten, Schachteln, Tücher, etc.. Ruhe- und Rammelecke, Kissen für Kissenschlacht, spielerische Möglichkeiten, etc.